Liebe Besucherin, lieber Besucher,

N. Ricking / W. Rövekampwir freuen uns, dass Sie den Weg zur SPD Gronau und Epe gefunden haben und begrüßen Sie auf unserer Homepage. Diese Homepage soll für Sie die Möglichkeit einer schnellen und aktuellen Information über Personen und Aktivitäten innerhalb der SPD in Gronau und Epe sein. Sie können hier etwas über unsere politische Arbeit erfahren, die sich stets am Wohl aller Bürgerinnen und Bürger orientiert. Bei unseren politischen Entscheidungen sind wir sehr an Ihrer Mitwirkung interessiert und würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Fragen und Anregungen unseren aktiven Politikern und Fachleuten mitteilen würden. Hierfür steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung.

Diskutieren Sie mit uns über die Zukunft von Gronau und Epe.

Es grüßen Sie herzlich
Norbert Ricking und Wolfgang Rövekamp
- Vorsitzende -

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Uta Diekmann (3.v.re.) und Anneliese Kühn (2.v.li.) Ehrenurkunden.  Zu den ersten Gratulanten zählten (von links) Vorsitzender Norbert Ricking, Bürgermeisterin Sonja Jürgens,  Neumitglied Sven Fary und Landtagskandidat Dietmar Brüning. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Uta Diekmann (3.v.re.) und Anneliese Kühn (2.v.li.) Ehrenurkunden. Zu den ersten Gratulanten zählten (von links) Vorsitzender Norbert Ricking, Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Neumitglied Sven Fary und Landtagskandidat Dietmar Brüning.
Zur letzten Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Gronau und Epe im Jubiläumsjahr zum 125. Vereinsbestehen erschienen am vergangenen Montagabend zahlreiche Mitglieder in der Gaststätte Strauss.

Vielleicht lag dies, neben der Ehrung von Uta Diekmann und Anneliese Kühn für eine 40 jährige SPD-Zugehörigkeit, an der Teilnahme und Vorstellung des SPD-Landtagskandidaten für die kommende Wahl am 14.05.2017,Dietmar Brüning. Neben seiner politischen Vita, wurden über brennende Themen aus unserer Region für die Landtagswahl diskutiert, hierzu gehörten neben Sicherheit und Schulpolitik auch der Umgang mit Inklusion und Integration. "Ich freue mich auf den Wahlkampf und danke euch für eure Unterstützung!", so Brüning

 

Aufmerksame Zuhörer hatte Landtagskandidat Dietmar Brüning (3.v.re.) aus Ahaus im Kreis der Gronauer SPD in der Gaststätte Strauß. Aufmerksame Zuhörer hatte Landtagskandidat Dietmar Brüning (3.v.re.) aus Ahaus im Kreis der Gronauer SPD in der Gaststätte Strauß.

Großes Interesse weckte bei den SPD-Mitgliedern auch die Ausführungen der Bürgermeisterin zu den aktuellen Themen innerhalb von Gronau und Epe.

Sie berichtete über die Entwicklung innerhalb der Schullandschaft und über den Wunsch vieler Bürger und Eltern, eine Gesamtschule für Epe zu forcieren, welches von der Mehrheit des Stadtrates befürwortet wurde. "Diesen Erfolg hätte es ohne uns und unserem Einsatz für den Wunsch und Willen vieler Eperaner Eltern nie gegeben!", ergänzt Norbert Ricking, Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzender der SPD Gronau und Epe, Jürgens Ausführungen.

Großes Interesse weckte bei den SPD-Mitgliedern auch die Ausführungen der Bürgermeisterin zu den aktuellen Themen innerhalb von Gronau und Epe.Großes Interesse weckte bei den SPD-Mitgliedern auch die Ausführungen der Bürgermeisterin zu den aktuellen Themen innerhalb von Gronau und Epe.

Deutlich machte die Bürgermeisterin auch, dass die auslaufenden Schulen dieser Stadt nicht vergessen werden. "Wie können wir von Schülern verlangen, das Inventar der Schule zu respektieren, wenn wir diese Schule schon abgestempelt haben?", stellt sie als offene Frage in den Raum."

Auch wenn es noch ein paar Wochen dauern wird, könnt ihr euch sicher sein, dass die Entwicklungen bezüglich der Innenstadt weit fortgeschritten sind und Hertie bald abgerissen sein wird.", verspricht Jürgens, wobei sie sich vorsichtig äußert. "Nach diesen langen Prozessen muss das Vertrauen der Bürgerschaft wieder hergestellt werden. Dies gelingt nur, wenn sie Taten sehen und diese werden kommen."

Ähnlich heiß wurde über die Gronauer Wohnsituation, auch in Verbindung mit der Unterbringung von Flüchtlingen diskutiert. In diesem Zusammenhang fand das große bürgerschaftliche Engagement vom "Haus der Gronauer" Erwähnung. In der Öffentlichkeit wird häufig "die" Politik als Schuldige benannt, welche der enormen Power und dem riesigen Arbeitsaufwand Gronauer Bürger mit einer Ratsentscheidung alle Perspektiven genommen hat.

"Wir dürfen nicht aufhören, den Bürgern zu erklären, dass nicht ‚die' Politik Entwicklungen und Engagement in Gronau verhindert haben, sondern die sogenannte "Gestaltungsmehrheit" der bürgerlichen Parteien", führt Ricking den Bericht von Jürgens weiter. "Wenn wir weiterhin Politik für und mit den Bürgern machen, werden sie dies merken und belohnen."

Zahlreiche Mitglieder besuchten am vergangenen Montagabend die Versammlung.Zahlreiche Mitglieder besuchten am vergangenen Montagabend die Versammlung.

 

 

SPD Kreis Borken

  • Nadine Heselhaus zur Landratskandidatin gewählt

    aktuelle Meldungen 20.06.2020

    Nadine Heselhaus zur Landratskandidatin gewählt  Bei der Wahlkreiskonferenz im Borkener Vennehof wählten die Mitglieder Nadine Heselhaus zur Landratskandidatin. Sie gewann die Stichwahl gegen Birgit Schlautmann aus Velen mit 35 zu 28 Stimmen. Erste Gratulanten waren neben dem Fraktionsvorstand mit Elisabeth Lindenhahn und Gerhard Ludwig, Vorsitzender[…]

    Read more...

Facebook

Kurzmitteilung

Das Gronauer Büro
Bahnhofstr. 28
ist immer montags und dienstags von 14:30 bis 17 Uhr besetzt.

 

Arndt-Brauer, MdB

  • Das Sozialschutz-Paket - Zusammenstehen in der Krise Kreis

    aktuelles 27.03.2020.

    Steinfurt/Kreis Borken. Mit dem Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister auf-grund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Sozialschutz-Paket) hat die Große Koalition den Willen und die Entschlossenheit unterstrichen, Deutschland sicher durch die Krise[…]

    Read more...

NRWSPD

Mitmachen

Jusos Kreis Borken

Zum Seitenanfang