Den Sommer und den entspannten Blick auf den Drilandsee genießen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der zweiten SPD-Sommertour in diesem Jahr. Mit dem Fahrrad hatten sie sich am Samstag aufgemacht, um die Wassersportabteilung des SV Vorwärts Gronau zu besuchen.

"Aktuell hat die Abteilung rund 280 Mitglieder", berichtete der Abteilungsleiter Jürgen Loos den Gästen. "Und anders als andere Vereine hatten wir zu Corona-Zeiten sogar einen Mitgliederzuwachs" ergänzte er. "Segeln ist eben ein Outdoor-Sport." Das Altersspektrum ist groß, berichtete der Abteilungsleiter weiter. "Ich habe erst mit Mitte 50 mit dem Segeln begonnen, die Jüngsten sind aber gerade acht Jahre alt", so Jürgen Loos. Zweimal wurde die Jugendabteilung des Vereins als "Jugendabteilung des Jahres" durch den Seglerverband Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. "Bei uns üben die Kinder und Jugendlichen in den Kursen so lange, bis sie wirklich segeln können", erläuterte er den Gästen der SPD. Ebenso erfuhren diese, dass die Mitglieder der Abteilung nicht nur in Gronau und Epe zu Hause sind, sondern ebenso in den umliegenden Gemeinden wie Ahaus, Ochtrup, Nordhorn oder Steinfurt und auch in den Niederlanden - ein Beleg für die regionale Bedeutung des Sees und die Qualität des Vereinsangebots nach Ansicht von Jürgen Loos. "Getragen wird das alles durch das hohe Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nicht nur beim Training und bei der Ausbildung, der Vorbereitung der Regatten, sondern auch bei allem, was an Arbeiten an Booten und auf dem Vereinsgelände anfällt", betonte der Abteilungsleiter.

Seit einiger Zeit auf der Tagesordnung bei den Wassersportlern des SV Vorwärts steht das Thema Renovierung oder Neubau des Vereinsheims. "Hier besteht dringender Handlungsbedarf", so Jürgen Loos - eine Feststellung, die die Gäste bei einem Rundgang durch das vorhandene Vereinsheim nur bestätigen konnten.

Für die Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Denkmalschutz hat die Verwaltung einen Vorentwurf eines neuen Bebauungsplans für den Bereich vom Campingplatz und Minigolfplatz bis zur Ferienwohnanlage am Südufer des Drilandsees vorgelegt. Kernpunkte der Vorlage sind der Neubau eines Vereinsheims für die Wassersportler auf dem Gelände an der Bootsanlage sowie die Möglichkeit, auf dem bisherigen Gelände des Vereinsheims eine Hotelanlage zu errichten, berichtete der SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Ricking. "Natürlich wäre es von Vorteil, wenn Bootsanlage und Vereinsheim direkt zusammenliegen, wir können aber auch mit einer Renovierung des vorhandenen Vereinsheims leben", fasste Jürgen Loos die Position der Wassersportler zu den Plänen zusammen. "Wichtig ist nur, dass bald etwas unternommen wird", betonte er aber mit Nachdruck. Dem konnten die Gäste von der SPD sich nur anschließen. "Seit 2018 wurde fast ausschließlich über die neue Gastronomie diskutiert, während die berechtigten Interessen der vorhandenen Anlieger hintenangestanden haben", sagte Norbert Ricking den Wassersportlern die Unterstützung der SPD zu.

 

Kurzmitteilung

Das Gronauer Büro
Bahnhofstr. 28
ist immer montags und dienstags von 14:30 bis 17 Uhr besetzt.

 

SPD Kreis Borken

NRWSPD

Mitmachen

Jusos Kreis Borken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.